Bewusste Kommunikation

Die Integrale Kommunikation wirft die Frage auf: Von welcher inneren Adresse aus kommunizieren wir eigentlich?
Mit anderen Worten: Aus welcher Haltung heraus, aufgrund welcher Werte bin ich in Kontakt, und falls ja, in welcher Güte und Qualität. Und dient sie meinen Interessen und denen meines Gegenübers oder sogar bereits einem gemeinsamen, übergeordnetem Zweck?

Kommunikation ist der Austausch oder die Übertragung von Informationen. Information ist in diesem Zusammenhang eine zusammenfassende Bezeichnung für Wissen, Erkenntnis oder Erfahrung. Mit Austausch ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen gemeint. Übertragung ist die Beschreibung dafür, dass dabei Distanzen überwunden werden können. Oder es ist eine Vorstellung gemeint, dass Gedanken, Vorstellungen, Meinungen und anderes ein Individuum verlassen und in ein anderes hineingelangen. Dies ist eine bestimmte Sichtweise und metaphorische Beschreibung für den Alltag – bei genaueren Beschreibungen des Phänomens Kommunikation wird die Anwendung dieser Metapher allerdings zunehmend subtiler und erfordert immer mehr an Fähigkeiten und Bereitschaft von uns.

Im Salon üben und verfeinern wir unsere mentale und emphatische Gesprächskultur. Wenn Beziehungen und Gespräche schief laufen, liegt dies häufig an der Art und Weise unserer inneren und äußeren Kommunikation. 
Wir planen ein integrales Kolloquium, welches kommunikative Schlüsselfähigkeiten und Haltungen des 21. Jahrhunderts vermittelt, trainiert und praktiziert.


Dialog + Meditation
Wir üben die Kunst des gemeinsamen tiefen Gesprächs, in dem menschlicher Kontakt als auch ein tieferes Verständnis für das Leben und die Dinge in uns entsteht. Eine weitere wichtige Kulturtechnik des 21. Jahrhunderts ist das tägliche Achtsamkeitstraining.

Erfahren Sie theoretisch und praktisch, wie der Dialog zu einem echten Entwicklungsprozess werden kann. Neben Einführung in die Dialogempfehlungen David Bohms und Martin Bubers beschäftigt uns die Frage nach der Integration des Eigenen, des Anderen und des sich entwickelnden Themas, so dass trotz aller Unterschiedlichkeit ein WIR entstehen kann. Wir erleben Kommunikation als Lebenskunst, durch die sich sowohl der Mensch als auch die Welt entwickelt.
Kommunikationssalons • Dialog

Die Inhalte:

  • Big Picture – es gibt eine Evolution und Involution von Kommunikation
  • Vertikale Kommunikations/Entwicklungs-Stufen
  • Psychologie und Denkprozesse
  • VAKOG – 5 Sinne+
  • Bedürfnisse, Werte und Weltsichten
  • Ausdruck von Emotionen und Seinsgefühlen
  • Kommunikation und Schatten
  • WIR: es gibt Unterschiede
  • Postmoderne Kommunikationsformen
  • erfahrungsorientiert – praxisbezogen
  • kooperativ miteinander sich entwickelnd
  • Kognition – Körper – Schatten – Spirit – Kommunikation

Dialog-Begleitung Dynamische Facilitation
ist eine Moderationsmethode, die für jegliche Situation, vor allem jedoch für schwierigere und komplexe Themen geeignet ist – dort wo eine kreative Lösung gebraucht wird und dabei auch noch das Vertrauen unter den Teilnehmern wachsen soll. Dort, wo Tabus vorhanden sind und es eine einfühlsam-transparente und klare Führung braucht. Z.B. bei

  • strategischen Fragen
  • konfliktreiche oder potenziell konfliktäre Themen
  • Fragestellungen, die mit rigiden Werturteilen „aufgeladen“ sind
  • Themen, die eine versteckte Dimension haben
  • verzwickte Probleme, an deren Lösbarkeit kaum einer mehr glaubt
  • aber auch ganz normale Meetings, in denen die Qualität des Gespräches zu kippen droht.

 


Der blinde Fleck unserer Aufmerksamkeit
Zukunft • Wandel in Gesellschaft und Wirtschaft